CGI kurz erklärt – eine Alternative zur Produktfotografie

von | 12. Jan 2019 | Wissen

Computer Generated Imagery (CGI) steht für mittels 3D-Computergrafik erstellte Bilder. Oft werden diese auch Renderings genannt.
Durch CGI generierte Bilder können verschiedene Detailierungsgrade haben. Diese reichen von schematisch/grafisch als Visualisierung bis zu fotorealistisch.

Was braucht es für ein Rendering

Um Renderings zu erzeugen, werden im Wesentlichen zwei Komponenten benötigt. Einerseits ein 3D-Objekt, welches oft aus CAD-Konstruktionsdaten übernommen werden kann. Dieses definiert die Form der Objekte. Andererseits ein Material, welches die Oberfläche der Objekte definiert.

Weiter werden noch virtuelles Licht sowie die Einstellungen für die Kamera festgelegt.

Anwendung von Produktrenderings

Da man nicht wie bei der Produktfotografie auf das physische Produkt angewiesen ist, sind Produktbilder bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt verfügbar. Auch kurzfristige Anpassungen am Produkt oder Varianten sind problemlos umsetzbar.

Vorteile

Einheitlichkeit und Standardisierung: Durch CGI bringen Sie eine klare Linie in Ihre Produktbilder. Auch wenn die nächste Produktanpassung erst in ein paar Jahren fotografiert werden muss, die Einheitlichkeit ist gewährleistet.
Flexibilität: Produktrenderings sind um ein Vielfaches flexibler als konventionelle Produktfotos. So sind Sie betreffend Perspektive der Abbildung, Lichtgestaltung aber auch betreffend Materialien oder Farben völlig frei.
Bewegtbild: Sind die 3D-Modelle und Materialien definiert, können diese problemlos für bewegte Bilder eingesetzt werden. So lassen sich Animationen für verschiedenste Anwendungen erstellen (Werbung, Erklärvideo etc.).
Kosten: Oft sind die Kosten von Renderings gegenüber denen für die Produktfotografie attraktiver. Sicher dann, wenn man die Kosten über den Produktlebenszyklus betrachtet und ansonsten die Produkte wiederholt in Studio gebracht werden müssten.
Verfügbarkeit: Renderings sind nicht unbedingt schneller umgesetzt als Produktfotos – man kann aber mit der Umsetzung wesentlich früher beginnen. Oft bereits in der Entwicklungsphase eines Produkts und hat so sehr früh vollwertiges Bildmaterial zur Verfügung.

CGI ist Flexibilität pur! Gerne zeigen wir Ihnen auch die Möglichkeiten für Ihr Produkt auf.

Pin It on Pinterest

Danke!

Teilen Sie doch den Beitrag mit Ihren Kontakten. Vielen Dank!